Hallo Mieke, Sie sind für Forschung und Entwicklung bei Metagenics Europe verantwortlich. Was mögen Sie am meisten an Ihrem Beruf?

Es ist eine wunderbare Arbeit. Eine komplett neue Produktpalette entwickeln zu können ist eine aufregende Aufgabe. Wir fangen wirklich bei null an und nutzen die verschiedensten Quellen zu Inspiration: Das kann eine innovative Idee sein, ein neuer Trend, eine Rückmeldung aus dem Markt, ein konkreter Wunsch eines Patienten - aber auch neue wissenschaftliche Erkenntnisse.
Dies führt zu einer Idee, um ein neues Produkt zu entwickeln. Dann holen wir uns umfangreiches Feedback von wissenschaftlichen Experten. Auf dieser Basis skizzieren wir die Produktidee.

Der nächste Schritt ist die Suche nach Inhaltsstoffen. Hier suchen wir immer die besten Hersteller, deren Inhaltsstoffe die höchste Reinheit und Bioverfügbarkeit haben, so dass wir optimal dosieren können. Das ist bei Bariatric Advantage besonders wichtig.

Der dritte Baustein ist die eigentliche Produktentwicklung – die sogenannte Galenik - und die Erstellung eines Prototyps in unserem Labor. Unter Galenik verstehen wir die Darreichungsform. Ist es eine Tablette, Kautablette, Kapsel oder vielleicht ein lösliches Pulver? Auch hier stehen die Bedürfnisse unserer Kunden natürlich im Vordergrund.

Das klingt spannend und nach großem Aufwand. Wie viele Personen arbeiten in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Metagenics Europe?

Insgesamt 14 Personen. Wir haben einen großen Vorteil im Markt: Bei Metagenics Europe können wir alle Aufgaben im Haus erledigen. Von der Idee bis zum fertigen Produkt. Das bedeutet, dass wir alle Mitarbeiter angestellt haben, die wir für die Produktentwicklung brauchen. So sind wir schneller und flexibler und haben zugleich immer die volle Kontrolle über die Qualität unserer Produkte. Das macht unseren Mitarbeitern großen Spaß und sie sind sehr motiviert und begeistert.

Was sind Produkteigenschaften, die besonders wichtig sind?

Natürlich steht für uns Qualität an allererster Stelle. Unsere Kunden müssen ihr Leben lang Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, hier haben wir eine große Verantwortung für ihre Gesundheit.

Der zweite wichtige Faktor ist die Bioverfügbarkeit. Wenn wir einen Stoff – zum Beispiel ein Vitamin oder einen Mineralstoff – einnehmen, muss er eine Reise durch den Körper bis zu seinem Wirkort antreten. Auf diesem Weg geht ein Teil der Ursprungsmenge verloren, zum Beispiel durch Magensäure oder weil der Darm nicht alles aufnehmen kann. Unsere Aufgabe ist es, die Form des Stoffes zu finden, von der am meisten am Wirkort ankommt.

Zuletzt geht es um die Zusammensetzung des fertigen Produktes. Wir müssen sicherstellen, dass sich eine Tablette oder Kapsel schnell auflöst, da der Magen-Darm-Trakt bei unseren Kunden wesentlich schneller durchlaufen wird – und daher weniger Zeit für die Aufnahme der Stoffe bleibt. Hier gibt es viele feine Unterschiede: ist der Mineralstoff, das Vitamin oder Protein pflanzlich oder tierisch, organisch oder anorganisch – unsere Aufgabe ist es immer hier das beste Molekül auszusuchen und zu verwenden. Meist sind diese Moleküle auch teurer als die, die in Supermarkt-Produkten verwendet werden. Supermarkt-Produkte sind aber für unsere Zielgruppe komplett ungeeignet und können langfristig zu Mangelerscheinungen oder sogar Schäden führen.

Wie sind Sie auf die Idee für die Bariatric Advantage-Produkte gekommen?

Immer mehr Menschen haben nach einer bariatrischen Operation Bedarf an Spezialprodukten. Wir möchten dafür die besten Produkte anbieten. Unser Schwesterunternehmen in den USA stellt bereits seit 2002 Produkte her, die speziell auf die Bedürfnisse von Personen mit einer Magenoperation ausgerichtet sind. Dadurch konnten wir auf die Erfahrungen unserer Kollegen zurückgreifen, als wir angefangen haben, die Produkte für Europa zu entwickeln. Unser Unternehmen steht für qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel und umfassendes Wissen über Mikronährstoffe. Damit wollen wir unseren Patienten ein glücklicheres und gesünderes Leben ermöglichen.

Was war das erste Produkte, das Bariatric Advantage auf den Markt gebracht hat?

Da unsere Patienten sehr umfangreiche und individuelle Bedürfnisse haben, wollten wir gleich eine ganze Produktpalette anbieten. Das Basisprodukt ist unser Multivitamin-Präparat. Von Anfang an gab es außerdem ein Kombiprodukt aus Calcium und Vitamin D – auch hier haben viele Patienten Mangelerscheinungen. Dazu haben wir Monopräparate entwickelt, über die gezielt und individuell Eisen, Vitamin B12 oder Protein ergänzt werden kann.

Da die Produktentwicklung vollständig im eigenen Haus stattfindet, sind wir sehr schnell und flexibel. So konnten wir in kurzer Zeit sicherstellen, dass wir bereits zum Start ein breites Sortiment anbieten konnten.

Die Entwicklung dieser ersten Produktlinie war doch wahrscheinlich eine besondere Herausforderung?

Unser F&E-Team hat hier eine Spitzenleistung abgeliefert. Wir haben uns natürlich an den amerikanischen Produkten orientieren können. Dennoch haben wir viel Zeit investiert, um die Produkte nach internationalen Richtlinien zu optimieren, mit Meinungsbildnern zu testen und weiterzuentwickeln und auf den europäischen Markt anzupassen. Die Entwicklung eines Produktes dauert zwischen ein und zwei Jahren – das ist im Gesundheitsbereich ein sehr kurzer Entwicklungszeitraum. Um dieses komplette Sortiment auf den Markt bringen zu können, mussten wir mehrere Jahre Forschungs- und Entwicklungsarbeit investieren. Aber die Produkte sind sehr gut geworden und unsere Patienten geben uns sehr positives Feedback. Die Mühe hat sich also gelohnt.

Von der Vergangenheit in die Zukunft – was möchten Sie mit Bariatric Advantage noch erreichen?

Wir möchten weiterhin der Qualitätsführer im Markt sein. Wir legen für die wissenschaftlichen Grundlagen und die klinische Forschung strenge Maßstäbe an. Unsere Produkte begleiten unsere Kunden ein Leben lang. Das ist eine große Verantwortung und unsere Kunden bringen uns hier großes Vertrauen entgegen. Wir wollen uns dieses Vertrauens weiterhin würdig erweisen.

"Wir müssen unseren Kunden zuhören. Sie wissen am besten, welche Wünsche und Bedürfnisse sie haben
und sind damit unsere besten Ratgeber."

Was sind die wichtigsten Kriterien für Ihre Kunden?

Geschmack und Darreichungsform. Unsere Kunden müssen ihr gesamtes Leben lang Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Als Hersteller achten wir auf höchste Qualität und Bioverfügbarkeit. Unsere Kunden wünschen Abwechslung. Daher bieten wir verschiedene Geschmacksrichtungen an. Unsere neueste Geschmacksrichtung ist Pfirsich-Mango: frisch und fruchtig. Das kommt gut an. Außerdem haben wir verschiedene Darreichungsformen im Angebot: Kapseln, Kautabletten, Tabletten und Pulver.

Bei den Geschmacksrichtungen bietet Bariatric Advantage fruchtige, saure und süße Optionen an. Wird es hier in Zukunft vielleicht auch einmal herzhafte und salzige Geschmacksrichtungen geben?

Wir haben dazu viel Marktforschung betrieben und die Ergebnisse zeigen, dass die Menschen in Europa die fruchtigen, süßen und sauren Geschmacksrichtungen bevorzugen. Unsere Kunden wünschen sich Abwechslung, möchten aber in dieser Geschmackswelt bleiben. In anderen Ländern haben die Kunden andere Wünsche, in den USA zum Beispiel gibt es auch Produkte mit Pfefferminzgeschmack oder salzigem Karamell.

Und was ist ihr Lieblingsgeschmack?

Ich mag am liebsten Rote Früchte und Beerengeschmacksrichtungen wie zum Beispiel unsere Eisen-Kautabletten mit Erdbeergeschmack oder unser Vitamin B12 mit feinem Himbeergeschmack.

Entdecken Sie unsere Produkte >>